stern-animation0203
Aktuelles / Termine / Presse

Aktuelles

Die Dreikönigskapelle im Hospiz

Dreikönigskapelle 2019

Foto: R. Klemke

An jedem 2. Mittwoch im Monat werden um 16.00 Uhr Andachten in der Dreikönigskapelle des Dreikönigshospizes, Lindenstraße 12 in Neubran- denburg gehalten.                                                                             Eingeladen sind vor allem Besucher des Hospizes, die Verwandte und Freunde begleitet haben, außerdem alle Kranken und Trauernden und die haupt- und ehren- amtlichen Mitarbeiter des stationären und ambulanten Hospizes. Ebenso herzlich sind alle eingeladen, die zum Gebet und Erinnern kommen möchten. Die erste Andacht in der neuen Kapelle wurde vom Vorsitzenden des Dreikönigsvereins am 9. Oktober 2013 geleitet. Weitere Personen des öffentlichen Lebens und auch Vereinsmitglieder haben sich für diese Aufgabe zur Verfügung gestellt.

Die nächste Andacht am 13.03.2019 wird Herr Manfred Keil, Logenmei- ster St. Johannis-Loge „Georg zur wahren Treue“ zu Neustrelitz, leiten. Die Andacht am 10.04.2019 wird voraussichtlich von Frau Verena von Samson, Gemeindepädagogin Wulkenzin, geleitet werden.

stern-animation0203

Sechs Monate bunte Helligkeit statt düsterer Gemälde

IMG_0619

Die Künstlerin Beate Pehlchen aus dem Nordosten der Schweiz (Urnäsch) – 1980 „nebenan“ im Nordosten Deutschlands, in Templin, geboren - zeigt seit dem 20. Januar 2019 im Hospiz bis in den Juni hinein knapp 20 Bilder, getragen von dem Motto des Dreikönigshospizes: „Nicht dem Leben mehr Stunden, sondern den Stunden mehr Leben geben“. Die Gemälde, die sechs Monate zu sehen sind, sind alles andere als düster und deprimierend.

Termine

Hotel Am Ring, Große Krauthöferstr. 1, 17033 Neubrandenburg
Beginn: 19.30 Uhr

11.03.2019      Wo alle anderen Sterne verlöschen
Glaube als Zukunftsmodell
Ref.: Rudolf Hubert, Schwerin

13.05.2019     Edvard Munch - Zeitenwende
Ref.: Christiane Hoffmann, Rheda-Wiedenbrück

03.06.2019     Das Geheimnis der Langsamkeit - Lesung
Geschichten vom Trödeln, Träumen, Mutig sein
Ref.: Doris Bewernitz, Berlin

 

Gemeindeabend
Ort: Kath. Kirche St. Josef/St. Lukas, Heidmühlenstraße 9, 17033 Neubrandenburg, 19.30 Uhr

22.02.2019      Kirchliches Leben unter der Diktatur - Buchvorstellung
Chronik der katholischen Kirche in Mecklenburg 1961-1990
Ref.: Dr. Georg Diederich, Schwerin

Die Referate werden angeboten vom Thomas-Morus-Bildungswerk Schwerin www.tmb-schwerin.de in Kooperation mit dem Dreikönigsverein Neubranden- burg e.V.

stern-animation0203
RomAssisi

CHRISTLICH GESELLIG UNTERWEGS
mit dem Dreikönigsverein Neubrandenburg e.V.
… das waren im August diesen Jahres 13 Leute aus Neubrandenburg in Salzburg, zu den Salzburger Festspielen.

Auch 2019 können Sie CHRISTLICH GESELLIG UNTERWEGS sein.

Wann?     von Montag, den 13.05. bis Samstag, den 18.05.2019                Wohin?    nach Rom

Diese Flugreise ist wieder von Emmaus-Reisen GmbH Münster organisiert.
Rom – die „Ewige Stadt“, Metropole von Kultur und Lebenskunst. Neben deutsch- sprachigen Führungen durch das antike Rom wird der Tagesausflug nach Assisi ein Höhepunkt sein. Sie werden an diesem Tag auf den Spuren des hl. Franziskus und der hl. Clara unterwegs sein. Zusätzlich ist der Dreikönigsverein dabei seine Kontakte zu nutzen. Geplant ist ein Gottesdienst mit Erzbischof Gänswein im Peters- dom. Eventuell bekommen wir einen Zugang zu den Vatikanischen Gärten.  Auch ein Besuch des Campo Santo Teutonico, dem „deutschen Friedhof“ soll möglich sein. Der Friedhof hat eine interessante Geschichte. Er ist kein Bestandteil der Vatikanstadt, sondern liegt auf italienischem Staatsgebiet, ist jedoch nur über vatikanisches Staatsgebiet zugänglich.
Haben Sie Interesse und/oder Fragen?

Wenden Sie sich bitte an Frau Soballa, Tel. 0395-55844044 oder schicken eine E-Mail an den dreikoenigsverein@t-online.de . Sie erhalten dann den Flyer mit Reiseplan und Anmeldebogen.

Pressemitteilungen

Informationsveranstaltung für einen neuen Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Hospizhelfer 2018

Neubrandenburg, 31.05.2018 Der Ambulante Hospizdienst des Dreikönigsver- eins Neubrandenburg e.V. lädt sehr herzlich alle Interessierten zu einer Informati- onsveranstaltung über die Vorbereitung und Arbeit von ehrenamtlichen Hospiz- helfern am 06.06.2018 um 17.00 Uhr in den Schulungsraum des Ambulanten Hospizdienstes, Lindenstr.12, 17033 Neubrandenburg ein.

Wir begleiten und unterstützen schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen in ihrer schwierigen Lebenssituation.

Immer wieder erleben wir, wie sinnstiftend und erfüllend diese Arbeit mit den Menschen sein kann und wie das Zusammensein in einer Gruppe das eigene Leben bereichert. Gemeinsam möchten wir für die Menschen da sein.

Bereits seit 1996 besteht der Ambulante Hospizdienst des Dreikönigsvereins e.V. . Sehr viel Wert legen wir auf eine fundierte Vorbereitung von Ehrenamtlichen auf den Einsatz in der Häuslichkeit und in anderen Einrichtungen wie zum Beispiel dem stationären Hospiz und in Pflegeheimen.

Im September werden wir auch deshalb wieder mit einem neuen Ausbildungskurs in Anlehnung an das Celler Modell beginnen. Zu den Schulungen treffen wir uns mittwochs im Zeitraum September 2018 bis März 2019 von 17.00-19.00 Uhr in regelmäßigen Abständen im Schulungsraum des Ambulanten Hospizdienstes, Lindenstr.12, 17033 Neubrandenburg.

Der Vorbereitungskurs endet am 03.04.2019 mit einer feierlichen Zertifikatübergabe.

Dreikönigsverein Neubrandenburg begrüßte Kardinal Reinhard Marx
60.000 Euro Spenden fließen in die Hospizarbeit und den Jugendaustausch mit Israel

 

Neubrandenburg, 6. Januar 2019      Die Spendensammlung des Dreikönigs- vereins Neubrandenburg hat erneut ein erfreuliches Ergebnis gebracht. Insgesamt wurden anlässlich des Dreikönigstages am 6. Januar 2018 rund 60.000 Euro gespendet, sagte der Vorsitzende des Dreikönigsvereins Neubrandenburg Rainer Prachtl bei einem Besuch der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg am Sonntag, dem 6. Januar. Es sei immer wieder schön zu erleben, wie viele Bürger dem Verein die Treue halten. „Für uns ist dabei eine Spende von fünf Euro eines Bürgers, der weniger begütert ist, genauso viel wert wie die Großspende eines Unternehmers“, sagte Prachtl. Die Spenden kommen der ambulanten und stationären Hospizarbeit des Vereins sowie dem Jugendaustausch mit Israel zugute. Als Festredner konnte in diesem Jahr Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, gewonnen werden. Weitere Ehrengäste waren unter anderem Ministerpräsidentin Manuela Schwesig sowie der stellvertretende Ministerpräsident Lorenz Caffier. Die knapp 600 Karten für den Benefizabend im Haus der Kultur und Bildung waren binnen weniger Tage vergeben. Die Ehrengäste statteten vor dem Benefizessen der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg einen Besuch ab, wo den „Floriansjüngern“ der Viertorestadt eine handgeschnitzte Floriansfigur übergeben wurde.

Unermüdlicher Einsatz für Menschen mit Behinderung
Siemerling-Preis 2019 geht an Ursula Hase

Neubrandenburg, 18.12.2018      Mit dem Siemerling-Preis 2019 wird auf Beschluss des Kuratoriums der Neubrandenburger Dreikönigsstiftung Ursula Hase (75) aus Hagenow geehrt. Sie engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Frau Hase hat die Gründung der Lebenshilfe im Jahr 1990 maßgeblich befördert und deren Arbeit über die Jahre mit hohem Einsatz unterstützt. Für das Lebenshilfewerk Hagenow hat sie 1993 die Pflege- und Fördereinrichtung für 40 Menschen mit schwerstmehrfachen Behinderungen aufgebaut, mitgestaltet und bis zum Eintritt ins Rentenalter geleitet. Noch heute, nach langjähriger Tätigkeit, hat sie den Vereinsvorsitz der Lebenshilfe Hagenow inne und setzt sich tatkräftig für Menschen mit Handicap ein. Zudem arbeitet Ursula Hase ehrenamtlich als Stadt- vertreterin in Hagenow sowie seit 2008 als Mitglied des Stiftungsrates der Stiftung Lebenshilfewerk für Menschen mit Behinderung.
„Frau Hase hat sich den Siemerling-Preis aufgrund ihres langjährigen, unermüdli- chen Engagements für Menschen mit Handicap wirklich verdient“, sagt Rainer Prachtl, Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung. Mit dem Preis werde auch ihr soziales Lebenswerk geehrt.
Die Laudation anlässlich der Verleihung des Siemerling-Preises 2019 Anfang kom- menden Jahres wird Dr. Andreas von Maltzahn, Bischof der Nordkirche im Sprengel Mecklenburg und Pommern halten.
Mit dem Preis wird an die Neubrandenburger Familie Siemerling erinnert, die seit dem 18. Jahrhundert über mehrere Generationen als Ärzte, Apotheker, Kaufleute und Bankiers wirkte. Die Familienmitglieder setzten sich für die Förderung des städtischen Gemeinwesens, des wirtschaftlichen Aufstiegs und des geistigen Lebens ein. Mit ihm werden Menschen geehrt, die sich im besonderen Maße um christlich-humanistische, kulturelle oder soziale Werte verdient gemacht haben. Die Aus- zeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Ehrung wird durch die von dem Franziskanerpater Laurentius Englisch geschaffene Skulptur „Das Lamm im offenen Buch“ symbolisiert. Es handelt sich um den ersten Sozialpreis in Mecklenburg-Vor- pommern.
Zuletzt war 2018 der Franziskaner-Bruder Gabriel geehrt worden, der sich seit Jah- ren in der Seelsorge für Gefangene engagiert. 2017 hatten sich die beiden Rostockerinnen Elisabeth Lellbach sowie Dorothee Barndt den Siemerling-Preis für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement für die Schwachen der Gesellschaft geteilt. Weitere Preisträger waren unter anderem: Die Schweriner Publizistin und Historikerin Dr. Renate Krüger (2016), Dr. Heidrun Niemann aus Neu Tenze in der Mecklenburgischen Schweiz (2015), Karl Jens Brammann und Fred Freese aus Neubrandenburg (2014), Schwester Gratia Kukla, Missionsschwester vom heiligen Namen Mariens in Graal-Müritz (2013), sowie der Greifswalder Hinrich Kuessner (2011).

Israel-Jugend-Reise 2019 des Dreikönigsvereins

Jugendliche, die im kommenden Schuljahr die 10., 11. oder 12. Klasse besuchen (bzw. Gleichaltrige ab 16 Jahren) können sich beim Dreikönigsverein bis zum 03. März 2019 zur Israel-Jugend-Reise anmelden:

Reisezeitraum: Herbstferien 2019 Fr 04.10.2019 bis Fr 11.10.2019

Anmeldung:  dreikoenigsverein@t-online.de

Reisekosten:  400 € + Taschengeld (auch fürs Mittagessen)

Transfer:  Bus ab Neubrandenburg, Flug ab Berlin nach Tel Aviv

      • Programm: Biblische Städten rund um See Genezareth und Jordan,
        Jerusalem und Yad Vashem , Totes Meer
  • Unterkunft:  Jugendherbergen am See Genezareth und in Jerusalem

Infoabend:  Mi 20.März 2019 19:30 Uhr Katholische Kirche Gemeindesaal

Reisebegleitung: Peter Lücking, Pastor Ralf von Samson, Nina Timm, Viola Hell

Organisation: Sabine Bönsch, Sigrid Pätzold

Vincent Kokert/Markus Bitto: Deutsch-israelischer Jugendaustausch ist gelebte Völkerverständigung

08.2018-deutsch-israelisches Jugendaustauschprogramm

v.l.: Markus Bitto, Eva Pätzold, Vincent Kokert, Dr. Regina Jahns, OB Silvio Witt, Kerstin Hieke, Sigrid Pätzold

Neubrandenburg, 30.08.2018    Über den Strategiefonds des Landes Mecklen- burg-Vorpommern wird in den kommenden vier Jahren ein deutsch-israelisches Jugendaustauschprogramm mit 50.000 Euro jährlich gefördert. Träger des Jugendaustauschprogramms ist der Dreikönigsverein in Neubrandenburg. Heute wurde die Fördermaßnahme durch den Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Vincent Kokert, und den Geschäftsführer, Markus Bitto, vor Ort besiegelt.

Vincent Kokert erklärte hierzu: „Der Dreikönigsverein leistet schon seit Jahren Großes für Neubrandenburg und die gesamte Region. Ich freue mich sehr, dass wir den Verein beim deutsch-israelischen Jugendaustausch unterstützen können. Israel ist im Nahen Osten ein verlässlicher Partner und eine der ganz wenigen stabilen Demokratien. Schon aus diesem Grund ist mir sehr daran gelegen, dass sich Ju- gendliche aus Mecklenburg-Vorpommern Israel anschauen und sich mit Jugend- lichen vor Ort austauschen. Internationaler Jugendaustausch ist gelebte Völkerver- ständigung. Da wir viele Probleme auf der Welt nur global lösen können, ist es wichtig, voneinander zu wissen, voneinander zu lernen und einander zu respek- tieren.“

Geschäftsführer Markus Bitto ergänzte: „Für den Dreikönigsverein ist eine Fördersumme von 200.000 Euro eine großartige Unterstützung! Ich freue mich über die hohe Wertschätzung, die wir auf diesem Wege für unsere Arbeit aus Schwerin erfahren. Ich würde mich sehr freuen, wenn das Austauschprogramm Jugendliche in Mecklenburg-Vorpommern neugierig macht auf die Welt, und wenn es dazu bei- trägt, Angst vor dem Fremden zu nehmen und Interesse zu wecken. Der Drei- königsverein wird den Austausch nicht nur organisieren, sondern auch eng be- gleiten. Ich würde mich freuen, wenn unsere Arbeit an der Stelle beispielgebend für weitere Projekte ähnlicher Art sein könnte.“

letzte Aktualisierung dieser Seite durch Rudolf Klemke am 15.02.2019

[Home] [Geschichte] [Die Heiligen Drei Könige] [Dreikönigstag 6. Januar] [Dreikönigs-Stiftung] [Siemerling-Sozialpreis] [Hospiz / Kontakt] [Jugendarbeit] [Philosophischer Gesprächskreis] [Vorstand / Funktionen] [Aktuelles / Termine / Presse] [Weingut Dreikönigshof] [Impressum] [Datenschutz]